Slideshow CK

Auf dem Fühlinger See
Freude am Fahren
Auf der hohen Rur
Spaß am Fühlinger See
Paddeln in jeder Jahreszeit
Unterwegs im Großkanadier
Die Wupper hat auch ein wenig Wildwasser

Nächste Termine im Bezirk 4

Samstag, 14. Dezember | 14:00
Verbandsjugend-Weihnachtsschwimmen
Freitag, 17. Januar
Bezirksjugendtag

Schnellzugriff

logo kj
logo epp
pegel-nrw
logo knrw
kanutube

Rundbrief an alle Paddler im KV NRW e.V. Bezirk 4

Rundbrief an alle Paddler im KV NRW e.V. Bezirk 4 - zwei Ehrenämter im Bezirksvorstand müssen 2020 neu besetzt werden

Liebe Paddler im Bezirk 4, liebe Vereinsvorsitzende, Vertreter, Wanderwarte…
am 18. Januar 2020 wird der nächste Bezirkstag in unserem Bezirk stattfinden. Dieses Mal treffen wir uns in Rodenkirchen beim WSF 31 um 14:00 Uhr schon!
Wie immer stehen Wahlen für den Bezirksvorstand an. Dieser besteht aus
1.Vorsitzende(r)
Stellvertreter(in)
Geschäftsführer(in)
Kassierer(in)
Wanderwart(in)
Fachwart(in) Umwelt
Fachwart(in) Wildwasserrennsport
Fachwart(in) Slalom
Fachwart(in) Polo
Schulsportbeauftragte(r)und dem 1.Vorsitzenden Jugend und dessen Stellvertreter
Beauftragte für Chancengleichheit (sie wir nicht gewählt, sondern vom Vorstand berufen)

Diese Ämter im Bezirk sind Ehrenämter und werden in der Freizeit wahrgenommen. Es gibt keine Bezahlung, allerdings werden die Auslagen für Fahrten und Material vom Bezirk in Absprache übernommen.
Die meisten Ehrenämtler haben Zeit oder nehmen sich die Zeit, um unseren Sport und seine Belange zu unterstützen. Im Gegensatz zu anderen europäischen Kanu-Verbänden ist beim Deutschen Kanu-verband das Ehrenamt das Rückgrat der Verbandsarbeit. Von den Vereinen über die Bezirke und Landesverbände, bis in die Spitze des Präsidiums sind die Ämter Ehrenämter! Nur die Geschäftsstellen der großen Landesverbände und des DKV haben einige wenige hauptamtliche Mitarbeiter.
Hinter einem Ehrenamt steht stets ein Mensch! Und dieser bringt sich, seine Erfahrung und seine Freizeit in dieses Amt ein. Etwas sehr Wertvolles, das gar nicht genug gewürdigt werden kann.
Aber der Ehrenamtler bekommt auch manches zurück – nicht in finanzieller Hinsicht, aber ein Ehrenamt ausfüllen kann auch bedeuten:
• Spaß zu haben
• tolle Erlebnisse
• sich (politisch) zu engagieren
• Leitungsverantwortung zu übernehmen
• die Bezirkskultur mit zu prägen
• den Bezirk weiter zu entwickeln
• Einblick in die Verbandsarbeit im Landes-Kanuverband und Deutschen Kanu-Verband
• schriftliche Bestätigung des ehrenamtlichen Engagements (z.B. als Nachweis bei Bewerbungen)
• Anerkennung in der Gesellschaft
• Möglichkeit der persönlichen Aus- und Weiterbildung
• Kontakte und Beziehungen
• Freundschaften
• Bestärkung der eigenen Persönlichkeit
• …
Ich weiß, wovon ich spreche, denn ich bin seit 16 Jahren ehrenamtlich im Bezirk 4 tätig. Und dies wurde beim letzten Verbandstag auch von KV NRW mit der silbernen Ehrennadel des Kanuverbandes gewürdigt.
Ab 2004 war ich Kassiererin, ab 2009 Wanderwartin und seit 2013 nun 1.Vorsitzendes dieses Bezirks.
Ich kenne also die Ämter, die ab Januar einen neuen Ehrenamtler suchen.
Unser Wanderwart Martin-Georg Hachenberg findet zwischen junger Familie und einem stressigen Schichtdienst im Augenblick einfach keine Zeit für sein Ehrenamt. Er wird dieses Amt also zum Bezirkstag 2020 zur Verfügung stellen und braucht einen Nachfolger.
Stephan Müller-Diedrich hat familiäre Verpflichtungen bei der Elterngeneration und gleichzeitig größere Herausforderungen im Beruf, so dass auch er zum Bezirkstag 2020 sein Amt zur Verfügung stellen muss.
Beide bedauern dies, aber das Ehrenamt kann man nur ausüben, wenn Familie und Beruf etwas Zeit übriglassen!
Zu den Wahlen beim Bezirkstag suchen wir also einen Bezirkswanderwart, der als Wanderfahrer ein wenig Erfahrung mit den Fahrten und den Fahrtenbüchern hat; alles weitere wird sich ergeben. Ich stehe auch gerne zum „Anlernen“ zur Verfügung!
Ein neuer Kassierer sollte mit Excel umgehen können und keine Angst vor onlinebanking haben. Auch hier ist eine Einarbeitung gewährleistet!
Unser Bezirk besteht aus 64 Vereinen mit z.Z. 7235 Paddlern. Da sollten sich doch zwei Paddler finden, die neben dem Paddeln einmal Bezirks-Vorstandsarbeit ausprobieren wollen?
Ich selbst habe euch beim letzten Bezirkstag gesagt, dass ich euch noch bis maximal Januar 2023 als Bezirksvorsitzende zur Verfügung stehe. Sollte es jemanden geben, der 2021 schon dieses Amt übernehmen möchte, würde ich mich freuen und ihn einladen, die nächsten Vorstandssitzungen mitzumachen und mich bei meinem Amt zu begleiten.
Auch weitere Ämter (z.B. Geschäftsstelle/Schriftführer, Umweltfachwart) werden in der nächsten Zeit an jüngere abgegeben werden müssen.
Es steht ein Generationswechsel bevor – und das wäre eine positive Entwicklung!

In der Hoffnung, dass jemand von euch, oder jemand, den ihr ansprecht, bereit ist, eines dieser Ehrenämter zu übernehmen, verbleibe ich eure

Gabriele Koch
1.Vorsitzende des KV NRW e.V. Bezirk 4

26. DKV - Ökoschulung am 25. Januar 2020

Im Rahmen der diesjährigen Ökologieschulung (s. DKV-Sportprogramm 2020) soll am Beispiel der Rur das Thema  „Kanusport und Naturschutz“, das heißt genauer: dieses Span­nungsfeld der unterschiedlichen Interessen und Ansprüche des Kanusports und des Natur- und Artenschutzes vor dem Hinter­grund des neuen Landes-Natur­schutzgesetzes (LNatschG), der neuen Landschaftspläne und der Bewirtschaftungsplanung im Rahmen der EG-Wasserrahmen­richtlinie (EG-WRRL) dargestellt und diskutiert werden. 

WO: Eschweiler Kanu Club e.V. (EKC) Am Stausee 1, Kreuzau-Obermaubach

Wann: 25. Januar 2020 ab 10.00 Uhr

Kosten: Keine Tagungskosten, für Mittagsimbiss, Kuchen und Getränke ca. 10,- €

Anmeldung: Bitte per Email mit Vereins- u. Telefon-Angabe bis 18.1.2020 (Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl!) an: Ottmar Hartwig, Fachwart Umwelt und Gewässerschutz, Kanu NRW Bezirk 4, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anhänge:
DateiDateigröße
Diese Datei herunterladen (Flyer_Oekoschulung_2020.pdf)Flyer_Oekoschulung_2020.pdf468 KB

Vortagsabend: Limfjord – Paddeln zwischen Nord-und Ostsee

Am Mittwoch 20.11. 2019 um 19:00 findet im Bootshaus des Post SV Bonn ein Vortrag zu Urlaubsträumen statt.
Mit vielen schönen Fotos zum Thema: Limfjord – Paddeln zwischen Nord-und Ostsee
Anmeldung nicht erforderlich

Bezirkstag 18.01.2020 suche nach geeignetem Bootshaus/Tagung

Gefunden: die Bezirkstage finden beim WSF 31 e.V. Köln in Rodenkirchen, Uferstrasse 49 d statt , Beginn um14:00 Uhr

Suchen Verein mit Bootshaus als Gastgeber des Bezirkstages 2020 am 18.01.2020!
Bitte bei Gabriele Koch melden Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Achtung, Bäume in der Agger!!!

Die Bäume sind weg! Danke an denjenigen, der sie herausgezogen hat - also freie Fahrt auf der Agger (23.11.2019)

Achtung: Doppelbaum in der Agger 2-3 km unterhalb von Overath. Baumkronen rechte Uferseite. Ausstieg rechts vorher möglich, wegen der z.Z. starken Strömung nur für erfahrene Kanuten! Aggerverband ist informiert. Wenn die Bäume raus sind, gebe ich dies hier bekannt.
Danke an Horst vom KC Delphin für die Meldung heute früh!