Slideshow CK

Auf dem Fühlinger See
Freude am Fahren
Auf der hohen Rur
Spaß am Fühlinger See
Paddeln in jeder Jahreszeit
Unterwegs im Großkanadier
Die Wupper hat auch ein wenig Wildwasser

Nächste Termine im Bezirk 4

Samstag, 28. September
Abfahrtsrennen Erft
Sonntag, 06. Oktober
Sprintrennen Erft

Schnellzugriff

logo kj
logo epp
pegel-nrw
logo knrw
kanutube

Unterstützung der Paddler des Bezirk 4 Kanu NRW bei der Clean-up-Tour 2019 von Stephan Horch

Stephan Horch aus Winningen/Mosel, der das Clean River Projekt e.V. gegründet hat und schon einmal den Rhein hinunter bis Rotterdam in diesem Rahmen gepaddelt ist, suchte Mitpaddler für seine Clean-up Tour 2019. Er möchte von Koblenz nach Berlin paddeln, aber nicht allein und sondern mit engagierter Paddel-Begleitung.

Der Ökobeauftragte des Bezirk 4 KV NRW Ottmar Hartwig und die Vorsitzende des Bezirks Gabriele Koch haben sich dem Anliegen angenommen. Am Morgen des 11. August fanden sich so 20 Paddler*innen aus dem Bezirk 4 beim KC Unkel ein. (KC Zugvogel, Paddel-Club Köln, Post SV Bonn, KC Pirat Bergheim). Sie begleiteten Stefan Horch von Unkel über Bonn (Mittagessen mit Nudelsalat und Würstchen beim Post SV Bonn) bis nach Köln zu KC Grün-Gelb. Hier durften Stephan uns seine Landbegleitung Franziska Braunschädel auf dem Vereinsgelände übernachten.

Am nächsten Tag haben einige Paddler beim Clean-up-Event in Köln unterhalb der Rhein-Terrassen in Köln teilgenommen. Besonders erschreckend war dabei, welche Unmengen an Zigarettenstummeln sich am Ufer fanden! Am 13.8. ging die Paddeltour weiter gute 60 km nach Düsseldorf. Stephan wurde wieder, erst nur von Nikolaus Koch (Post SV Bonn), dann ab Leverkusen auch von Ingo Sommer vom VKL begleitet. Kurz vor Leverkusen wurden die drei von einer Paddlerdelegation des VKL Leverkusen auf dem Wasser schon empfangen und begleitet. Am Leverkusener Bootshaus hatte Ottmar Hartwig seinen Lumbricus Umweltbus vorgefahren und über die Probleme von Microplasik in den Gewässern referiert - und für ein zweites Frühstück gesorgt. Auch die Kölner Presse hatte Ottmar nach Leverkusen locken können. Der Kölner Stadtanzeiger berichtete https://www.ksta.de/region/leverkusen/stadt-leverkusen/mit-dem-kajak-von-koblenz-nach-berlin-umweltschuetzer-macht-station-in-leverkusen-33005594?dmcid=sm_em . Am Vortag war schon eine große Gruppe der Leverkusener Vereinsmitglieder auf Müllsuche am Rheinufer gewesen und hatten große Mengen an Unrat sichergestellt, welche dann von der Müllabfuhr extra abgeholt werden musste.

Warum wir Paddler uns so engagieren! Die Gewässer sind unsere Sportstätten! Wer das Projekt weiterverfolgen möchte, hier gibt es einen täglichen Block: http://cleanriverproject.de/category/cleanuptour2019/

 

Clean river Project - clean-up-tour 2019

Mitmachen im Bereich des Bezirk 4 KV NRW:
Im Kajak von Koblenz nach Berlin - 30 Tage – 750 km – 6 Bundesländer – 7 CleanUp Events
Stephan Horch steigt wieder in sein Kajak und paddelt für saubere Flüsse und Meere!
2015 ist der Initiator des Clean River Projects, bereits von Winningen bis in die Nordsee gepaddelt, um auf die Problematik der Plastikmüllverschmutzung unserer Gewässer aufmerksam zu machen. Im August diesen Jahres führt ihn seine Tour einmal quer durch Deutschland, von Koblenz bis nach Berlin. Allerdings wird er die Strecke dieses Mal nicht alleine bewältigen. Wir möchten ein Zeichen setzen und benötigen viele Teilnehmer, um die Öffentlichkeit auf unsere Mission aufmerksam zu machen. Seine Aufforderung: Paddle ein Stück mit ihm oder nimm an einem CleanUp Event teil und setze Dich gemeinsam mit dem Clean River Project für einen sorgsamen Umgang mit der Natur ein!

Mehr dazu unter: http://cleanriverproject.de/cleanup-tour-2019/

Geplant ist: am Sonntag dem 11.8. mit Stefan Horch vom KC Unkel (Abfahrt 10:00 Uhr) zu uns zu paddeln, hier kleiner imbis, etc.) und wer möchte, ihn dann weiter bis nach Rodenkirchen zu begleiten. Am Dienstag wird zumindest Klaus Stefan Horch weiter mit Station beim LKV Leverkusen mit Treffen unseres Umweltbeauftragten Ottmar Hartwig und weiter bis Düsseldorf begleiten (Mitpaddler willkommen), ich hole ihn dort Abends ab.
eure Gabi
Vorsitzende Bezirk 4 KV NRW

P.S. bei Interesse bitte bei mir melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Prüfungsfahrten zum EPP Deutschland, Stufen 1 und 2

AUSBILDUNG: das Kanu-Sportabzeichen Europäischer Paddelpass Deutschland

Susamme Riedel, Trainerin C im Post SV Bonn,

bietet für beide EPP Stufen im September Prüfungsfahrten an
EPP 1 am 21. September 2019
EPP 2 am 1. September 2019

Das Angebot richtet sich an alle Paddler, ob im Verein, Einzelmitglied oder garnicht an den DKV gebunden.
Alles weitere, auch die Anmeldekonditionen, sind den  angehängten Ausschreibungen zu entnehmen

Informationen zu der Trainer C Kanufreizeitsport Ausbildung (Fachübungsleiter C)

Für alle Kanusportler, die im Verein freizeit- und breitensportorientierte Aktivitäten planen und durchführen wollen. Die Ausbildung vermittelt eine solide Grundlage für das komplette Breitensportangebot, z.B. für Kanutouren an den Wochenenden, Fahrten in die Alpen zum Wildwasserfahren oder Seekajaktouren.

Der Lehrgang umfasst 120 UE.

Die nächste Trainer-Ausbildung Kanufreizeitsport startet dieses Jahr am 24./25.08.2019 in Wickede. Weitere Infos in der Ausschreibung

Anhänge:
DateiDateigröße
Diese Datei herunterladen (Ausschreibung Ausbildung 2019.pdf)Ausschreibung Ausbildung 2019.pdf365 KB

Nachruf Wolfgang Koch

Die Faltbootfreunde Brühl trauern um ihr Ehrenmitglied

Wolfgang Koch

Er verstarb in der Nacht zum 06. Juli im Alter von 80 Jahren. Wolfgang fuhr in seiner Jugend Wildwasserrennsport. Nach der Rennsportzeit war er weiterhin aktiv im Wildwasser und im Wandersport unterwegs. Er bekleidete viele Ämter wie Sportwart und in den letzten Jahrzenten das Amt des 1. Vorsitzenden.

Unter seiner Regie wurden unter anderem Boote, Anhänger und Fahrzeuge angeschafft sowie der Rennsport ausgebaut. In den 80er Jahren zeichnete er sich für den Bau unseres Bootshauses verantwortlich. Der Verein war sein Leben, das Bootshaus sein zweites Zuhause.

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung wird gehalten am Freitag, dem 26. Juli 2019, um 10:00 Uhr auf dem Friedhof in Weilerswist-Lommersum.

Faltbootfreunde Brühl e.V. Der Vorstand Brühl, im Juli 2019