Slideshow CK

Auf dem Fühlinger See
Freude am Fahren
Auf der hohen Rur
Spaß am Fühlinger See
Paddeln in jeder Jahreszeit
Unterwegs im Großkanadier
Die Wupper hat auch ein wenig Wildwasser

Nächste Termine im Bezirk 4

Samstag, 23. Oktober
Bezirksfahrt Ahr

Schnellzugriff

logo kj
logo epp
pegel-nrw
logo knrw
kanutube

Bezirk 4 ehrt seine erfolgreichen Wanderpaddler und Wanderpaddlerinnen

Trotz Regen und Auflagen wurde die diesjährige Ehrung im Bezirk 4 ein großes Gemeinschaftserlebnis. Neben vielen Erstehrungen für das Wanderfahrerabzeichen Bronze für die aufstrebenden Kanuten und Kanutinnen wurden auch die Abzeichen Silber und Gold geehrt. Außerdem hatten wir auch die Sonderstufen Gold in vielen Varianten zur Ehrung bis hin zum 35. wiederholten Erreichen des Jahresziels nach der Erstverleihung des Gold-Abzeichens. Auch Schüler/Schülerinnen und Jugendliche haben sich Wanderfahrer-Abzeichen verdient und konnten sich über die Ehrung freuen.

Zu Gast waren wir beim Kanusport Köln-Mülheim e.V. in Köln-Stammheim. Unter Pavillons zusammen sitzen, Kaffee und Kuchen genießen, geehrt werden und endlich wieder andere Paddler/Paddlerinnen treffen, all das war möglich, da wir die Ehrung in den Sommer und nach draußen verlagert haben.

Alles großartige Leistungen und vielfältige Geschichten, von denen die Touring-Kanuten und Kanutinnen in unserem Bezirk berichtet und die gemeinsame Feier genossen haben. Damit wir alle davon profitieren, haben wir die Lieblingsflüsse der Geehrten des Bezirks 4 zusammen getragen. Diese könnt Ihr hier als Anhang herunterladen, lesen, für Euch abgucken, inspirieren lassen und Pläne für weitere Fahrten schmieden. Viel Spaß dabei.

Weiterhin viel Spaß beim Paddeln!

bezirksehrung 2021b

Anhänge:
DateiDateigröße
Diese Datei herunterladen (Bezirk4-Lieblingsfluesse-2021-08-00.pdf)Bezirk4-Lieblingsfluesse-2021-08-00.pdf640 KB

8. Stammtisch des Bezirks

Der 8. Stammtisch 2021 unseres Bezirks findet am 20.9. von 20 bis 22 Uhr statt. Interessierte können sich bei unserer Bezirkswanderwartin (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) melden und bekommen dann den Teams Einladungslink zugeschickt.

Die Themen des Stammtischs variieren immer mal wieder zwischen Sicherheitsfragen, Fahrtenplanung und Empfehlungen, kleinen Vorstellungsrunden, Erlebnissen und aktuellen Paddelnews hin und her. 

Befahrbarkeit der Wupper und anderer Flüsse

Wegen der Gefahr von Treibgutansammlungen und Uferabbrüchen wurde die Wupper vom Wupperverband vorerst gesperrt. Gleiches gilt für die Wupper -Talsperre bei Radevormwald/Hückeswagen.

Aktuelle Informationen sind zu finden auf www.wupperverband.nrw.de oder direkt bei https://fluggs.wupperverband.de/v2p/web/fluggs/kanusport/untere-wupper

 

ACHTUNG:
Aufgrund der Hochwasserereignisse vom 14. Juli ist die Wupper derzeit nicht befahrbar. Solange die Schäden an der Wupper nicht absehbar sind, ist eine sichere Befahrung nicht möglich. Es befindet sich Treibgut auf der Wupper und Uferabbrüche sind noch jederzeit möglich!

 

Denkbar ist, dass ähnliche Regelungen auch für andere, von der Hochwasser-Katastrophe betroffenen Gewässer (Erft/Ahr) gelten.

Unabhängig davon, wie „pietätvoll“ eine Befahrung der betroffenen Abschnitte zum jetzigen Zeitpunkt betrachtet werden könnte, gilt:

Es ist in jedem Fall Vorsicht geboten und eine vorherige Information bei den Wasserverbänden oder Umweltbehörden  über die Befahrbarkeit unerlässlich.

Extra-Zeit für Bewegung - 2 Mio Euro Fördergelder

Es geht um das aktuelle Förderprogramm, das der LSB mit der Staatskanzlei verhandelt hat und über das unsere Vereine Angebote zur Kinderbewegung schaffen können.

Das Gute: die Fördergelder gibt es über das LSB-Förderportal, das den meisten Vereinen bekannt ist und es gilt für alle Kinder, die zur Schule gehen. Bei Fragen stehen die Mitarbeiter bei LSB und Sportjugend NRW zur Verfügung (siehe unten). Bei allgemeinen Fragen ich natürlich auch gerne. Hier zusammengefasst, worum es geht:

Extra-Zeit für Bewegung

  • 2 Mio Euro von der Landesregierung, um der coronabedingten Bewegungsarmut von Schülerinnen und Schülern mit zusätzlichen Bewegungs-, Spiel- und Sportangeboten zu begegnen
  • Förderzeitraum ab sofort bis Sommer 2022
  • Förderung für sportpraktische Gruppenangebote (z.B. Schnupperpaddeln für neue Kinder) - max. 500 Euro (z.B. für Übungsleiter- und Trainerhonorare)
  • kein Eigenanteil
  • Förderung über das Förderportal des LSB zu beantragen: https://foerderportal.lsb-nrw.de/startseite
  • Entweder unterrichtsbegleitend (fragt die Schulen Eurer Umgebung) oder in den Ferien als Blockmaßnahme
  • Die Angebote können geleitet werden durch Sportlehrkräfte, Sportreferendar*innen, Sportstudierende, Diplomsportlehrer*innen sowie Übungsleitungen/Trainer*innen.

Auf der Homepage der Sportjugend NRW folgt zeitnah eine Unterseite, auf der über die Extra-Zeit für Bewegung informiert wird.

Ihr habt Fragen rund um die Förderrichtlinie, das Antragsverfahren und/ der das Förderportal? Dann könnt ihr euch ab jetzt entweder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch an Mike Kessel (0203/ 7381-894) oder Fidan Kisin (0203/ 7381-783) wenden. Für inhaltliche Fragen steht euch weiterhin Henning Schröder (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | 0203/ 7381-820) zur Verfügung.

Besten Dank und liebe Grüße Sandra Scholzen

Trauer um Norbert Heidrich

Der Kanusport Köln-Mülheim e. V. trauert um sein langjähriges, hoch geschätztes Mitglied und ehemaligen Vereinsvorsitzenden Norbert Heidrich.

Am 26. Juni ist Norbert im Alter von 72 Jahren plötzlich für uns alle unerwartet aus dem Leben geschieden. Mit ihm verliert der KKM einen überaus aktiven Mitstreiter für die Belange des Kanusports, der sich über viele Jahre hinweg um die Entwicklung des Vereins sowie auch darüber hinaus auf der Ebene des Kanu-Verbandes NRW und des Deutschen Kanu-Verbandes verdient gemacht hat.

Zu seinen Verdiensten um die Entwicklung und den Fortbestand des Vereins Kanusport Köln-Mülheim zählen seine engagierte Jugendarbeit als Wildwasser-Abfahrtstrainer sowie seine langjährige erfolgreiche Tätigkeit zunächst als Geschäftsführer und schließlich als 1. Vorsitzender des Vereins. So hat er großen Anteil am Aufschwung der Nachwuchsarbeit in der Rennsportabteilung samt kleineren internationalen Erfolgen Anfang der 2000er Jahre. Als technischer Leiter sowie später als Regattaleiter bei wichtigen überregionalen Kanuregatten wie NRW-Meisterschaften und Deutschen Meisterschaften am Fühlinger See war Norbert Heidrich für das Kölner Regattateam stets ein ideenreicher, kooperativer, zuverlässiger und geachteter Partner des Kanu-Verbandes NRW und des Deutschen Kanu-Verbandes sowie der Stadt Köln. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Amt des Vereinsvorsitzenden stand Norbert Heidrich mit seinem profunden Wissen, seinen umfangreichen Erfahrungen und seinen vielfältigen persönlichen Kontakten der neuen Vereinsführung hilfreich zur Seite.

Sein Rat, sein Zuspruch, auch sein Lob und die stets konstruktive Kritik werden uns ebenso fehlen wie seine ruhige, besonnene und immer freundliche Art im täglichen Umgang miteinander.

In großer Dankbarkeit für sein Wirken zum Wohl des Kanusports verabschieden wir uns mit einem gebührenden Ahoi und werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Der Vorstand und die Mitglieder des Kanusport Köln-Mülheim e.V.