Slideshow CK

Auf dem Fühlinger See
Freude am Fahren
Auf der hohen Rur
Spaß am Fühlinger See
Paddeln in jeder Jahreszeit
Unterwegs im Großkanadier
Die Wupper hat auch ein wenig Wildwasser

Nächste Termine im Bezirk 4

Sonntag, 26. April
Bezirksfahrt: Wied
Samstag, 16. Mai
Slalom Neuss

Schnellzugriff

logo kj
logo epp
pegel-nrw
logo knrw
kanutube

Bezirksfahrt AHR am 15.3.2020

Liebe Paddelkameraden und Paddelkameradinnen,
wir wollen die Bezirksfahrt nicht absagen.

Aber angesichts der Corona-Pandemie möchten wir auf die Hinweise des Deutschen Kanu-Verbandes verweisen.
Bei dieser Bez.-Fahrt wird die Teilnehmerzahl erfahrungsgemäß nicht sehr hoch sein, die Teilnehmer fahren unorganisiert in kleinen Grüppchen.
Somit greift der Satz: "Training sollte ausschließlich im Freien in kleinen Gruppen unter Verzicht auf Körperkontakt erfolgen."

Wir wünschen euch eine schöne Fahrt und nehmt Rücksicht aufeinander.
eure
Gabi und Elke
Bezirksvorsitzende und Bezirkswanderwartin

 

DKV-Präsidium zum Thema Corona

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

das Präsidium des Deutschen Kanu Verbandes hat sich in einer kurzfristig einberufenen Präsidiumssitzung mit den Auswirkungen des Coronavirus auf unseren Sport und unsere Vereine beschäftigt und empfiehlt seinen Vereinen und Landesverbänden, die unten aufgeführten Maßnahmen umzusetzen.

Oberste Prämisse bei unseren Vorschlägen ist es, dass sich kein Sportler, Betreuer oder Funktionär einer unnötigen Gefahr aussetzt. Dabei ist dem Präsidium bewusst, dass die aufgeführten Maßnahmen erheblichen Einfluss auf die gewohnten Abläufe des Sport- und Wettkampfbetriebes in unseren Vereinen und auf Bundesebene haben. In Abwägung aller Umstände erscheinen uns diese Maßnahmen aber nötig, um alle Risiken einer Ansteckung zu minimieren. Die abschließende Entscheidung liegt bei den Vereinen in Abstimmung mit den zuständigen Behörden.

1. Wir empfehlen allen Vereinen, vorläufig bis einschließlich Ostern den Wettkampfbetrieb einzustellen. Darunter fallen alle geplanten Regatten auf Vereinsebene, Athletik- oder andere Wettkämpfe in Vereinen oder auf Landes- und Bundesebene.

2. Wir empfehlen, alle geplanten Gemeinschaftsfahrten oder Unternehmungen zunächst bis einschließlich Ostermontag abzusagen.

3. Wir empfehlen, die Gremienarbeit auf Vereinsebene, Landesebene und Bundesebene insofern vorerst bis Ostermontag einzustellen, dass keine Präsenzveranstaltungen, Vorstandssitzungen oder ähnliche Gremiensitzungen abgehalten werden. Stattdessen soll ein notwendiger Austausch ausschließlich im Rahmen von Telefonkonferenzen oder Onlinekonferenzen erfolgen.

4. Wir empfehlen allen Vereinen, zunächst bis einschließlich Ostermontag auf Trainingseinheiten in geschlossenen Räumen auf engem Raum zu verzichten. Dies betrifft insbesondere Training in Krafträumen und Turnhallen. Training sollte ausschließlich im Freien in kleinen Gruppen unter Verzicht auf Körperkontakt erfolgen.

5. Wir empfehlen allen Vereinen, vorerst keine Trainingslager im Ausland durchzuführen und von Gemeinschaftsfahrten ins Ausland abzusehen.

6. Wir empfehlen unseren Vereinen folgende Hygienemaßnahmen:

Der DKV empfiehlt die Einhaltung folgender Hygienemaßnahmen in unseren Bootshäusern zu gewährleisten:

• Aushang der Infobögen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) zur hygienischen Händewaschung an allen Handwaschplätzen
(Details auf der BzgA-Website: www.infektionsschutz.de/haendewaschen.html und www.infektionsschutz.de/mediathek/printmaterialien/)
• Durchgehende Sicherstellung der Nachfüllung von Seifenspendern und Einmalhandtüchern an allen Handwaschplätzen
• Bereitstellung von Handdesinfektionsmittelspendern an zentralen Punkten sowie an Handwaschplätzen (unter strikter Beachtung von Brandschutz- und Fluchtwegauflagen)
• Durchgehende Sicherstellung und Intensivierung der Flächen- und Raumreinigung (insbesondere alle Handkontaktpunkte wie Türklinken)
• Ggf. durchgehende Sicherstellung der maschinellen Aufbereitung von Mehrweggeschirr (insbesondere Trinkbehältern), ansonsten wird Einweggeschirr empfohlen
• Verzicht auf den Verkauf offener Getränke
• Eine dem Infektionsrisiko angemessene Belüftung des Bootshauses

Bleibt gesund!

Euer DKV-Präsidium

 

News für Kanu-Vereine
abgesagte Verastaltungen

Abgesagte oder verschobene Veranstaltungen

Aufgrund des Coronavirus und der damit verbundenen Absagen oder Verschiebungen von Veranstaltungen haben wir auf der DKV-Homepage eine Übersicht aufgebaut, in der Veranstaltungen gelistet werden, die uns als "Abgesagt oder Verschoben" gemeldet wurden.

Bei Kenntnis weiterer Veranstaltungen, die abgesagt oder verschoben wurden, bitten wir um eine Rückmeldung an presse (at) kanu.de mit Nennung des Titels und Datum der Veranstaltung (optimalerweise auch mit der Ausrichter-Homepage).

Diese Liste erhebt nicht den Anspruch der Vollständigkeit, sondern entspricht nur dem Kenntnisstand durch Informationen, die an uns herangetragen wurden.

 

Zusätzliche Informationen
Der Deutsche Kanu-Verband ist kein Kompetenzzentrum für Infektionskrankheiten und juristsche Fachfragen bzgl. Haftungs- und Veranstaltungsrecht. Wir lassen uns von Fachexpertinnen und Fachexperten beraten und geben keine allgemeingültigen Vorgaben für Sporttreibende oder Sportveranstalter. Einzelfallentscheidungen müssen auf Basis der Rahmenbedingungen vor Ort getroffen werden.

Wir nehmen Anfragen zum Thema entgegen und geben diese an unsere Experteninnen und Experten weiter.

Die Anfragen sind zu richten an: philipp.geyer (at) kanu.de.

ABSAGE Bezirksfahrt zum 100. Weltfrauentag 8.3.2020

ABSAGE
Aufgrund der inzwischen sehr hohen Wasserstände in Bonn und Köln und den zu erwartenden noch höheren Pegeln sage ich die Bezirksfahrt am 8.3.2020 anlässlich des 100. internationalen Weltfrauentages hiermit ab! Die Sicherheit aller Paddler ist wichtiger als jedwede Dokumentation, daß wir Frauen inzwischen einen beachtlicher Anteil bei den aktiven Kanuten stellen.

Bitte gebt diese Infornation an alle Interessierten weiter.

eure Gabi
Vorsitzende KV NRW Bezirk 4 und Initiator diese Fahrt

Bericht zur Ökoschulung vom 25.01.2020

Am Samstag, den 25.1.20 nahm ich an der Ökoschulung des Kanuverbandes NRW im Bootshaus des Eschweiler Kanuclubs teil. Der Raum war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Zuerst wurden Neuigkeiten aus dem Verband berichtet. Anschließend begannen Ottmar Hartwig und Lothar Gerhards unseren Sachverstand mit vielen Zusammenhängen aus dem ökologischen Zusammenspiel der Arten zu schulen, was ihnen dank ihrer versierten Vorbereitung vortrefflich gelang. Viele Tipps, wie und wo wir uns die Informationen über einen geplanten Kanuausflug aus Naturschutzaspekten gezielt einholen können, schärften unseren Blick für die praktische Umsetzbarkeit. Eine Exkursion rundete den Tag ab.

Wir alle erlebten einen sehr informativen, netten und rundum bereichernden Tag und bedanken uns bei den Organisaroren und vielen fleißigen Händen, die durch ihr ehrenamtliches Engagement diese Fortbildung ermöglicht haben.

[Birgit M]