Slideshow CK

Auf dem Fühlinger See
Freude am Fahren
Auf der hohen Rur
Spaß am Fühlinger See
Paddeln in jeder Jahreszeit
Unterwegs im Großkanadier
Die Wupper hat auch ein wenig Wildwasser

Nächste Termine im Bezirk 4

Sonntag, 29. November
Bezirksfahrt Agger

Schnellzugriff

logo kj
logo epp
pegel-nrw
logo knrw
kanutube

Achtung, Bäume in der Agger!!!

Die Bäume sind weg! Danke an denjenigen, der sie herausgezogen hat - also freie Fahrt auf der Agger (23.11.2019)

Achtung: Doppelbaum in der Agger 2-3 km unterhalb von Overath. Baumkronen rechte Uferseite. Ausstieg rechts vorher möglich, wegen der z.Z. starken Strömung nur für erfahrene Kanuten! Aggerverband ist informiert. Wenn die Bäume raus sind, gebe ich dies hier bekannt.
Danke an Horst vom KC Delphin für die Meldung heute früh!

Ehrenamt zu vergeben - Bezirkskassierer*in

Wir suchen einen neuen Bezirkskassierer / eine neue Bezirkskassiererin zum nächsten Bezirkstag am 18.1.2020!

Unser bisheriger Kassierer kann diese Aufgabe im Ehrenamt nicht mehr so erfüllen, wie er es gerne möchte; Familie und die Situation am Arbeitsplatz müssen immer an erster Stelle stehen!

Bitte prüft einmal, ob ihr selber oder einer aus eurem Bekanntenkreis dieses Amt übernehmen könnte/möchte.

Bei Interesse gibt es auch eine Stellenbeschreibung, die den Umfang der anfallenden Arbeiten im Laufe des Jahres aufzeigt.

Interessenten melden sich bitte bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wanderwartetagung des Bezirk 4 am 15.11.2019

Die Wanderwartetagung 2019 findet in diesem Herbst am 15.11.2019 im Bottshaus des Post SV Bonn statt. Beginn ist 19:00 Uhr.

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Ein Thema wird auch die Nachfolge des Bezirkswanderwartes, der wegen Umzuges nach Hattingen sein Amt abgeben wird.

i.A. des Bezirkswanderwartes

Gabriele Koch

Abgabe der Fahrtenbücher beim Bezirkswanderwart

Liebe Freunde des Kanusports, Paddler und Wanderwarte des Bezirk 4,

die Paddelsaison 2018/19 ist letzten Montag zum Ende gekommen und es ist liegt mal wieder an der Zeit, die persönlichen Fahrtenbücher einzureichen.

Es gibt vom Kanu-Verband NRW ein paar Änderungen/Neuerungen, wie z.B. eine Neufassung der Wandersportordnung (diese findet Ihr auch im Anhang), aber auch viel Altbekanntes aus dem Vorjahr. Diese Informationen und Hilfe zu Eurer diesjährigen Auswertung als Vereinswanderwart(-in) habe ich Euch hier folgend zusammengetragen.

Wie in den letzten Jahren bin ich als Bezirkswanderwart auch wieder für die Jugendfahrtenbücher zuständig, sodass ihr diese zusammen mit den anderen Fahrtenbüchern mir abgeben könnt.

Im Anhang findet ihr als Führer eines privaten Fahrtenbuches und insbesondere auch als Vereinswanderwart ein paar Infos, die ihr unbedingt beachten solltet, damit Ihr mir der Bearbeitung der Bücher helfen könnt, und somit vielleicht nur wenige Nachfragen offenbleiben.

Bitte denkt daran, dass für die Verleihung der Wanderfahrerabzeichen ab der Stufe Silber immer ein persönlicher Antrag gestellt werden muss.

Frist zur Abgabe: Samstag den 12. Oktober 2019

Bitte sendet die Fahrtenbücher per Post an: Martin Georg Hachenberg, Nießenstrasse 53, 51103 Köln.

Alle weiteren wichtigen Informationen und Links zum Download findet ihr in der PDF: Anschreiben zur Fahrtenbuchabgabe

Die beiden Dateien "Das Elternmerkblatt" und die Vereinsauswertung als Exceldatei kann hier leider nicht hochgeladen werden, aber bei Gabriele Koch Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per email abgerufen werden

Unterstützung der Paddler des Bezirk 4 Kanu NRW bei der Clean-up-Tour 2019 von Stephan Horch

Stephan Horch aus Winningen/Mosel, der das Clean River Projekt e.V. gegründet hat und schon einmal den Rhein hinunter bis Rotterdam in diesem Rahmen gepaddelt ist, suchte Mitpaddler für seine Clean-up Tour 2019. Er möchte von Koblenz nach Berlin paddeln, aber nicht allein und sondern mit engagierter Paddel-Begleitung.

Der Ökobeauftragte des Bezirk 4 KV NRW Ottmar Hartwig und die Vorsitzende des Bezirks Gabriele Koch haben sich dem Anliegen angenommen. Am Morgen des 11. August fanden sich so 20 Paddler*innen aus dem Bezirk 4 beim KC Unkel ein. (KC Zugvogel, Paddel-Club Köln, Post SV Bonn, KC Pirat Bergheim). Sie begleiteten Stefan Horch von Unkel über Bonn (Mittagessen mit Nudelsalat und Würstchen beim Post SV Bonn) bis nach Köln zu KC Grün-Gelb. Hier durften Stephan uns seine Landbegleitung Franziska Braunschädel auf dem Vereinsgelände übernachten.

Am nächsten Tag haben einige Paddler beim Clean-up-Event in Köln unterhalb der Rhein-Terrassen in Köln teilgenommen. Besonders erschreckend war dabei, welche Unmengen an Zigarettenstummeln sich am Ufer fanden! Am 13.8. ging die Paddeltour weiter gute 60 km nach Düsseldorf. Stephan wurde wieder, erst nur von Nikolaus Koch (Post SV Bonn), dann ab Leverkusen auch von Ingo Sommer vom VKL begleitet. Kurz vor Leverkusen wurden die drei von einer Paddlerdelegation des VKL Leverkusen auf dem Wasser schon empfangen und begleitet. Am Leverkusener Bootshaus hatte Ottmar Hartwig seinen Lumbricus Umweltbus vorgefahren und über die Probleme von Microplasik in den Gewässern referiert - und für ein zweites Frühstück gesorgt. Auch die Kölner Presse hatte Ottmar nach Leverkusen locken können. Der Kölner Stadtanzeiger berichtete https://www.ksta.de/region/leverkusen/stadt-leverkusen/mit-dem-kajak-von-koblenz-nach-berlin-umweltschuetzer-macht-station-in-leverkusen-33005594?dmcid=sm_em . Am Vortag war schon eine große Gruppe der Leverkusener Vereinsmitglieder auf Müllsuche am Rheinufer gewesen und hatten große Mengen an Unrat sichergestellt, welche dann von der Müllabfuhr extra abgeholt werden musste.

Warum wir Paddler uns so engagieren! Die Gewässer sind unsere Sportstätten! Wer das Projekt weiterverfolgen möchte, hier gibt es einen täglichen Block: http://cleanriverproject.de/category/cleanuptour2019/