Der Bezirk 4

In diesem Bereich wird der Bezirk und seine Mitgliedsvereine vorgestellt, seine Lage in Kanu NRW und seine Aufteilung in die drei Kreise Köln - Bonn - Aachen

DKV-Präsidium zum Thema Corona

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

das Präsidium des Deutschen Kanu Verbandes hat sich in einer kurzfristig einberufenen Präsidiumssitzung mit den Auswirkungen des Coronavirus auf unseren Sport und unsere Vereine beschäftigt und empfiehlt seinen Vereinen und Landesverbänden, die unten aufgeführten Maßnahmen umzusetzen.

Oberste Prämisse bei unseren Vorschlägen ist es, dass sich kein Sportler, Betreuer oder Funktionär einer unnötigen Gefahr aussetzt. Dabei ist dem Präsidium bewusst, dass die aufgeführten Maßnahmen erheblichen Einfluss auf die gewohnten Abläufe des Sport- und Wettkampfbetriebes in unseren Vereinen und auf Bundesebene haben. In Abwägung aller Umstände erscheinen uns diese Maßnahmen aber nötig, um alle Risiken einer Ansteckung zu minimieren. Die abschließende Entscheidung liegt bei den Vereinen in Abstimmung mit den zuständigen Behörden.

1. Wir empfehlen allen Vereinen, vorläufig bis einschließlich Ostern den Wettkampfbetrieb einzustellen. Darunter fallen alle geplanten Regatten auf Vereinsebene, Athletik- oder andere Wettkämpfe in Vereinen oder auf Landes- und Bundesebene.

2. Wir empfehlen, alle geplanten Gemeinschaftsfahrten oder Unternehmungen zunächst bis einschließlich Ostermontag abzusagen.

3. Wir empfehlen, die Gremienarbeit auf Vereinsebene, Landesebene und Bundesebene insofern vorerst bis Ostermontag einzustellen, dass keine Präsenzveranstaltungen, Vorstandssitzungen oder ähnliche Gremiensitzungen abgehalten werden. Stattdessen soll ein notwendiger Austausch ausschließlich im Rahmen von Telefonkonferenzen oder Onlinekonferenzen erfolgen.

4. Wir empfehlen allen Vereinen, zunächst bis einschließlich Ostermontag auf Trainingseinheiten in geschlossenen Räumen auf engem Raum zu verzichten. Dies betrifft insbesondere Training in Krafträumen und Turnhallen. Training sollte ausschließlich im Freien in kleinen Gruppen unter Verzicht auf Körperkontakt erfolgen.

5. Wir empfehlen allen Vereinen, vorerst keine Trainingslager im Ausland durchzuführen und von Gemeinschaftsfahrten ins Ausland abzusehen.

6. Wir empfehlen unseren Vereinen folgende Hygienemaßnahmen:

Der DKV empfiehlt die Einhaltung folgender Hygienemaßnahmen in unseren Bootshäusern zu gewährleisten:

• Aushang der Infobögen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) zur hygienischen Händewaschung an allen Handwaschplätzen
(Details auf der BzgA-Website: www.infektionsschutz.de/haendewaschen.html und www.infektionsschutz.de/mediathek/printmaterialien/)
• Durchgehende Sicherstellung der Nachfüllung von Seifenspendern und Einmalhandtüchern an allen Handwaschplätzen
• Bereitstellung von Handdesinfektionsmittelspendern an zentralen Punkten sowie an Handwaschplätzen (unter strikter Beachtung von Brandschutz- und Fluchtwegauflagen)
• Durchgehende Sicherstellung und Intensivierung der Flächen- und Raumreinigung (insbesondere alle Handkontaktpunkte wie Türklinken)
• Ggf. durchgehende Sicherstellung der maschinellen Aufbereitung von Mehrweggeschirr (insbesondere Trinkbehältern), ansonsten wird Einweggeschirr empfohlen
• Verzicht auf den Verkauf offener Getränke
• Eine dem Infektionsrisiko angemessene Belüftung des Bootshauses

Bleibt gesund!

Euer DKV-Präsidium

 

News für Kanu-Vereine
abgesagte Verastaltungen

Abgesagte oder verschobene Veranstaltungen

Aufgrund des Coronavirus und der damit verbundenen Absagen oder Verschiebungen von Veranstaltungen haben wir auf der DKV-Homepage eine Übersicht aufgebaut, in der Veranstaltungen gelistet werden, die uns als "Abgesagt oder Verschoben" gemeldet wurden.

Bei Kenntnis weiterer Veranstaltungen, die abgesagt oder verschoben wurden, bitten wir um eine Rückmeldung an presse (at) kanu.de mit Nennung des Titels und Datum der Veranstaltung (optimalerweise auch mit der Ausrichter-Homepage).

Diese Liste erhebt nicht den Anspruch der Vollständigkeit, sondern entspricht nur dem Kenntnisstand durch Informationen, die an uns herangetragen wurden.

 

Zusätzliche Informationen
Der Deutsche Kanu-Verband ist kein Kompetenzzentrum für Infektionskrankheiten und juristsche Fachfragen bzgl. Haftungs- und Veranstaltungsrecht. Wir lassen uns von Fachexpertinnen und Fachexperten beraten und geben keine allgemeingültigen Vorgaben für Sporttreibende oder Sportveranstalter. Einzelfallentscheidungen müssen auf Basis der Rahmenbedingungen vor Ort getroffen werden.

Wir nehmen Anfragen zum Thema entgegen und geben diese an unsere Experteninnen und Experten weiter.

Die Anfragen sind zu richten an: philipp.geyer (at) kanu.de.

Kölner Kreistag 2020

Einladung zum ordentlichen Kreistag 2020
Am Montag, 16.3.2020, 19 Uhr indet im Bootshaus des Rhein Kanu Club Köln e.V. in 50996 Köln, Uferstr. 79 der Kölner Kreistag statt.
Hiermit laden wir unsere Mitglieder, die Kanuvereine des Kreises Köln, dazu ein.

Einladung in der Anlage

eure Brigitte Verhoef

Anhänge:
DateiDateigröße
Diese Datei herunterladen (Einladung Kreistag 2020.pdf)Einladung Kreistag 2020.pdf535 KB

Wandersportlertreffen 2020 mit WFA-Ehrungen

Das diesjährige Bezirks-Wandersportlertreffen findet am Samstag den 29.02.2020 um 16.00 Uhr im Bootshaus des Kanu-Club Zugvogel Blau-Gold Köln e.V. , Hauptstraße 233 in 51143 Köln-Zündorf statt.

Neben den zu ehrenden sind auch interessierte Wanderfahrer herzlich eingeladen. Allerdings sollte man sich wegen der Organisation bis zum 16. Februar 2020 bei Martin Hachenberg anmelden Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

eure

Gabriele Koch
Vorsitzende Bezirk 4 KV NRW

Bezirkstage 2020

Liebe Paddler im Bezirk 4,

am Samstag, dem 18. Januar 2020 finden ab 14 Uhr die Bezirkstage des Bezirk 4 statt. Zuerst findet der Bezirkstag des KV NRW statt (als Untergliederung des KV NRW), anschließend der Bezirkstag/Mitgliederversammlung des Vereins Bezirk 4.
Ich lade alle Paddler, egal ob Vereinsvorsitzende, Einzelmitglieder oder einfach interessierte Paddler ein, den Bezirkstag zu besuchen. Es ist ein demaokratisches Element des Verbandes und soll uns in der Region eine Stimme geben. In diesem Jahr suchen wir neben der Besetzung des/der stellvertretenden Vorsitzenden dringend einen Bezirkskassierer und einen Bezirkswanderwart. Alle Ämter sind Ehrenämter, dazu habe ich einen Rundbrief aufgesetzt, den ich hier noch einmal anhefte.

Ich freue mich auf zahlreiches Erscheinen beim WSF 31 in Köln-Rodenlirchen, Uferstrasse 49 um 14:00 Uhr

eure Gabi
Vorsitzende Bezirk 4 KV NRW

Anhänge:
DateiDateigröße
Diese Datei herunterladen (2019_rundbrief_Ehrenamt.pdf)2019_rundbrief_Ehrenamt.pdf172 KB

Rundbrief an alle Paddler*innen im KV NRW e.V. Bezirk 4

Rundbrief an alle Paddler*innen im KV NRW e.V. Bezirk 4 - zwei Ehrenämter im Bezirksvorstand müssen 2020 neu besetzt werden

Liebe Paddler im Bezirk 4, liebe Vereinsvorsitzende, Vertreter, Wanderwarte…
am 18. Januar 2020 wird der nächste Bezirkstag in unserem Bezirk stattfinden. Dieses Mal treffen wir uns in Rodenkirchen beim WSF 31 um 14:00 Uhr schon!
Wie immer stehen Wahlen für den Bezirksvorstand an. Dieser besteht aus
1.Vorsitzende(r)
Stellvertreter(in)
Geschäftsführer(in)
Kassierer(in)
Wanderwart(in)
Fachwart(in) Umwelt
Fachwart(in) Wildwasserrennsport
Fachwart(in) Slalom
Fachwart(in) Polo
Schulsportbeauftragte(r)und dem 1.Vorsitzenden Jugend und dessen Stellvertreter
Beauftragte für Chancengleichheit (sie wir nicht gewählt, sondern vom Vorstand berufen)

Diese Ämter im Bezirk sind Ehrenämter und werden in der Freizeit wahrgenommen. Es gibt keine Bezahlung, allerdings werden die Auslagen für Fahrten und Material vom Bezirk in Absprache übernommen.
Die meisten Ehrenämtler haben Zeit oder nehmen sich die Zeit, um unseren Sport und seine Belange zu unterstützen. Im Gegensatz zu anderen europäischen Kanu-Verbänden ist beim Deutschen Kanu-verband das Ehrenamt das Rückgrat der Verbandsarbeit. Von den Vereinen über die Bezirke und Landesverbände, bis in die Spitze des Präsidiums sind die Ämter Ehrenämter! Nur die Geschäftsstellen der großen Landesverbände und des DKV haben einige wenige hauptamtliche Mitarbeiter.
Hinter einem Ehrenamt steht stets ein Mensch! Und dieser bringt sich, seine Erfahrung und seine Freizeit in dieses Amt ein. Etwas sehr Wertvolles, das gar nicht genug gewürdigt werden kann.
Aber der Ehrenamtler bekommt auch manches zurück – nicht in finanzieller Hinsicht, aber ein Ehrenamt ausfüllen kann auch bedeuten:
• Spaß zu haben
• tolle Erlebnisse
• sich (politisch) zu engagieren
• Leitungsverantwortung zu übernehmen
• die Bezirkskultur mit zu prägen
• den Bezirk weiter zu entwickeln
• Einblick in die Verbandsarbeit im Landes-Kanuverband und Deutschen Kanu-Verband
• schriftliche Bestätigung des ehrenamtlichen Engagements (z.B. als Nachweis bei Bewerbungen)
• Anerkennung in der Gesellschaft
• Möglichkeit der persönlichen Aus- und Weiterbildung
• Kontakte und Beziehungen
• Freundschaften
• Bestärkung der eigenen Persönlichkeit
• …
Ich weiß, wovon ich spreche, denn ich bin seit 16 Jahren ehrenamtlich im Bezirk 4 tätig. Und dies wurde beim letzten Verbandstag auch von KV NRW mit der silbernen Ehrennadel des Kanuverbandes gewürdigt.
Ab 2004 war ich Kassiererin, ab 2009 Wanderwartin und seit 2013 nun 1.Vorsitzendes dieses Bezirks.
Ich kenne also die Ämter, die ab Januar einen neuen Ehrenamtler suchen.
Unser Wanderwart Martin-Georg Hachenberg findet zwischen junger Familie und einem stressigen Schichtdienst im Augenblick einfach keine Zeit für sein Ehrenamt. Er wird dieses Amt also zum Bezirkstag 2020 zur Verfügung stellen und braucht einen Nachfolger.
Stephan Müller-Diedrich hat familiäre Verpflichtungen bei der Elterngeneration und gleichzeitig größere Herausforderungen im Beruf, so dass auch er zum Bezirkstag 2020 sein Amt zur Verfügung stellen muss.
Beide bedauern dies, aber das Ehrenamt kann man nur ausüben, wenn Familie und Beruf etwas Zeit übriglassen!
Zu den Wahlen beim Bezirkstag suchen wir also einen Bezirkswanderwart, der als Wanderfahrer ein wenig Erfahrung mit den Fahrten und den Fahrtenbüchern hat; alles weitere wird sich ergeben. Ich stehe auch gerne zum „Anlernen“ zur Verfügung!
Ein neuer Kassierer sollte mit Excel umgehen können und keine Angst vor onlinebanking haben. Auch hier ist eine Einarbeitung gewährleistet!
Unser Bezirk besteht aus 64 Vereinen mit z.Z. 7235 Paddlern. Da sollten sich doch zwei Paddler finden, die neben dem Paddeln einmal Bezirks-Vorstandsarbeit ausprobieren wollen?
Ich selbst habe euch beim letzten Bezirkstag gesagt, dass ich euch noch bis maximal Januar 2023 als Bezirksvorsitzende zur Verfügung stehe. Sollte es jemanden geben, der 2021 schon dieses Amt übernehmen möchte, würde ich mich freuen und ihn einladen, die nächsten Vorstandssitzungen mitzumachen und mich bei meinem Amt zu begleiten.
Auch weitere Ämter (z.B. Geschäftsstelle/Schriftführer, Umweltfachwart) werden in der nächsten Zeit an jüngere abgegeben werden müssen.
Es steht ein Generationswechsel bevor – und das wäre eine positive Entwicklung!

In der Hoffnung, dass jemand von euch, oder jemand, den ihr ansprecht, bereit ist, eines dieser Ehrenämter zu übernehmen, verbleibe ich eure

Gabriele Koch
1.Vorsitzende des KV NRW e.V. Bezirk 4