Befahrbarkeit der Wupper und anderer Flüsse

Wegen der Gefahr von Treibgutansammlungen und Uferabbrüchen wurde die Wupper vom Wupperverband vorerst gesperrt. Gleiches gilt für die Wupper -Talsperre bei Radevormwald/Hückeswagen.

Aktuelle Informationen sind zu finden auf www.wupperverband.nrw.de oder direkt bei https://fluggs.wupperverband.de/v2p/web/fluggs/kanusport/untere-wupper

 

ACHTUNG:
Aufgrund der Hochwasserereignisse vom 14. Juli ist die Wupper derzeit nicht befahrbar. Solange die Schäden an der Wupper nicht absehbar sind, ist eine sichere Befahrung nicht möglich. Es befindet sich Treibgut auf der Wupper und Uferabbrüche sind noch jederzeit möglich!

 

Denkbar ist, dass ähnliche Regelungen auch für andere, von der Hochwasser-Katastrophe betroffenen Gewässer (Erft/Ahr) gelten.

Unabhängig davon, wie „pietätvoll“ eine Befahrung der betroffenen Abschnitte zum jetzigen Zeitpunkt betrachtet werden könnte, gilt:

Es ist in jedem Fall Vorsicht geboten und eine vorherige Information bei den Wasserverbänden oder Umweltbehörden  über die Befahrbarkeit unerlässlich.