Slideshow CK

Auf dem Fühlinger See
Freude am Fahren
Auf der hohen Rur
Spaß am Fühlinger See
Paddeln in jeder Jahreszeit
Unterwegs im Großkanadier
Die Wupper hat auch ein wenig Wildwasser

Nächste Termine im Bezirk 4

Donnerstag, 26. Mai
Die Ruhr rauf und runter!
Samstag, 11. Juni
Kreuz und Quer auf dem Rursee

Schnellzugriff

logo kj
logo epp
pegel-nrw
logo knrw
kanutube

Nachrichten von der Geschäftsstelle KV NRW

Hallo liebe Sportfreunde,

insbesondere zu den Themen „Sanitäranlagen & Trainingsgruppengröße“ haben uns bereits zahlreiche Rückfragen erreicht. Deshalb an dieser Stelle noch ein paar Ausführungen zu diesen Punkten:

„Sanitäranlagen“:

In NRW ist die Nutzung von Dusch- und Waschräumen, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen untersagt, Toilettenräume/Sanitäranlagen gehören ausdrücklich zum Hygienekonzept. à „In den Sanitäranlagen gibt es eine ausreichende Menge an Handdesinfektionsmitteln, Flüssigseife und Papierhandtüchern. Der Abfall sollte in geschlossenen Behältern kontaktfrei entsorgt werden.“

Viele kommunale Sportanlagen gehen momentan leider derzeit dazu über die Anlagen komplett zu schließen, hier müsste man sich ggf. nochmals mit den entsprechenden Behörden in Verbindung setzen, um Lösungen im Sanitärbereich zu erarbeiten.

„Trainingsgruppen“:

Hier ergibt es derzeit ein etwas uneinheitliches Bild. Laut CoronaSchVO gibt es hier keine klare Vorgaben bezüglich der Gruppengröße. Seitens des Sports gibt es folgende Empfehlungen: Beim DKV heißt es max. 5 Personen (vier Sportler + 1 Trainer) in einer Trainingsgruppe. Der LSB empfiehlt den Richtwert: wenigstens 10m² pro Person. Wichtig sind hier auf jeden Fall die einzuhaltenden Kontaktabstände mind. 1,5 – 2,0 m!

Hinweise für Trainer/innen: https://www.vibss.de/fileadmin/Vereinsmanagement/Coronavirus/2020-05-07_Wiedereroeffnung-Sportbetrieb_Leitfaden-Trainer-UEL.pdf

Wir weisen an dieser Stelle auch nochmals auf CoronaSchVO § 12 hin: Zusammenkünfte und Ansammlungen, Verhalten im öffentlichen Raum (1) Zusammenkünfte und Ansammlungen in Vereinen, Sportvereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sind weiterhin untersagt.

Wichtig: Jeder Verein sollte seine Regeln und dessen Umsetzung eigenverantwortlich im Rahmen des Erlasses festlegen, kontrollieren und dokumentieren. Dabei ist es sinnvoll, den Sportbetrieb verantwortungsvoll und vorsichtig “hochzufahren“. Nehmt Euch die Zeit zur Vorbereitung. Insbesondere bei Vereinen mit großem Sportbetrieb oder örtlichen Beschränkungen (z.B. kleines Vereinsgelände etc.) sollte dies erst stufenweise passieren. Dabei ist insbesondere die Kommunikation mit den Mitgliedern nicht zu vernachlässigen.

Als Ansprechpartner bieten zudem Stadt-und Kreissportbünde den Vereinen weitere hilfreiche Informationen. Fragt gerne dort Eure Ansprechpartner.

Weitere Fragen könnt ihr natürlich jederzeit auch gerne an uns richten unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beste Grüße

Randolf & Jens

Logo
Kanu-Verband NRW e.V.
Geschäftsstelle
Tel.: +49 203 / 7381-653
Fax: +49 203 / 7381-650
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg

Bericht zur Ökoschulung vom 25.01.2020

Am Samstag, den 25.1.20 nahm ich an der Ökoschulung des Kanuverbandes NRW im Bootshaus des Eschweiler Kanuclubs teil. Der Raum war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Zuerst wurden Neuigkeiten aus dem Verband berichtet. Anschließend begannen Ottmar Hartwig und Lothar Gerhards unseren Sachverstand mit vielen Zusammenhängen aus dem ökologischen Zusammenspiel der Arten zu schulen, was ihnen dank ihrer versierten Vorbereitung vortrefflich gelang. Viele Tipps, wie und wo wir uns die Informationen über einen geplanten Kanuausflug aus Naturschutzaspekten gezielt einholen können, schärften unseren Blick für die praktische Umsetzbarkeit. Eine Exkursion rundete den Tag ab.

Wir alle erlebten einen sehr informativen, netten und rundum bereichernden Tag und bedanken uns bei den Organisaroren und vielen fleißigen Händen, die durch ihr ehrenamtliches Engagement diese Fortbildung ermöglicht haben.

[Birgit M]

 

Bezirksfahrt zum 100. Weltfrauentag 8.3.2020

Liebe Paddelkamerad*innen,

auf dieser Bezirksfahrt wollen wir – zusammen mit unseren männlichen Paddelkameraden – Flagge zeigen, dass wir nicht nur gute Shuttlebunnies sind, sondern auch gute Kameradinnen auf dem Wasser.

Unsere Anzahl wird immer größer, und wir Frauen zeigen, dass wir Spaß an diesem Sport haben und dies auch anderen zeigen wollen.

Es soll also eine Demonstrationsfahrt werden, bei der wir mit unseren männlichen Kameraden gemeinsam durch Köln paddeln

Zeitraum: Sonntag, 08. März 2020

Fahrtenleitung: Gabriele Koch (Fragen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Start: ist am Bootshaus des Post-Sportverein Bonn 1926 e.V., Gottbergstrasse 3, 53117 Bonn (Grau-Rheindorf) / Rhein. 10:15 Abfahrt

Pause: ist beim KC Grün-Gelb Köln; hier stoßen auch die Paddler*innen dazu, die nur den Teilabschnitt durch Köln mitpaddeln. Auch können Paddler*innen hier gerne ihre Fahrt beenden.

Weiterfahrt: um 13:15 Start zur Weiterfahrt durch die Stadt Köln (Wechsel zur rechten Fluss-Seite bis Höhe Rheinpark, dann Wechsel auf die linke Fluss-Seite)

Ziel: Je nach bester Anfahrt ist das Ziel am Ruderverein in Stammheim auf der rechten Fluss-Seite oder die letzte Bucht vor der Hafeneinfahrt Riehler Hafen auf der linken Fluss-Seite. Natürlich dürfen die Leverkusener auch weiterpaddeln 😉

Organisation: Die Organisation der Fahrt geschieht in Eigenregie, daß jeder selber entscheiden kann, welchen Abschnitt der Tour er/sie mitpaddelt!

Frauen: Damit wir uns nach Außen besser sichtbar als Frauen kenntlich machen (ist ja mit Schwimmweste und warmer Kleidung im Boot etwas schwierig) schlage ich vor, dass wir uns an diesem Tag mit einer roten (alle Rotschattierungen sind zugelassen) Kopfbedeckung versehen.

Anmeldung: ist nicht erforderlich

Ich freue mich, möglichst viele von euch an diesem Tag zu treffen und zusammen zu paddeln!

eure Gabi

Bezirksfahrt zum 100. Weltfrauentag 8.3.2020

Liebe Paddelkamerad*innen,

auf dieser Bezirksfahrt wollen wir – zusammen mit unseren männlichen Paddelkameraden – Flagge zeigen, dass wir nicht nur gute Shuttlebunnies sind, sondern auch gute Kameradinnen auf dem Wasser.

Unsere Anzahl wird immer größer, und wir Frauen zeigen, dass wir Spaß an diesem Sport haben und dies auch anderen zeigen wollen.

Es soll also eine Demonstrationsfahrt werden, bei der wir mit unseren männlichen Kameraden gemeinsam durch Köln paddeln

Zeitraum: Samstag, 08. März 2020

Fahrtenleitung: Gabriele Koch (Fragen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Start: ist am Bootshaus des Post-Sportverein Bonn 1926 e.V., Gottbergstrasse 3, 53117 Bonn (Grau-Rheindorf) / Rhein. 10:15 Abfahrt

Pause: ist bei Grün-Gelb Köln; hier stoßen auch die Paddler*innen dazu, die nur den Teilabschnitt durch Köln mitpaddeln. Auch können Paddler*innen hier gerne ihre Fahrt beenden.

Weiterfahrt: um 13:15 Start zur Weiterfahrt durch die Stadt Köln (Wechsel zur rechten Fluss-Seite bis Höhe Rheinpark, dann Wechsel auf die linke Fluss-Seite)

Ziel: Je nach bester Anfahrt ist das Ziel am Ruderverein in Stammheim auf der rechten Fluss-Seite oder die letzte Bucht vor der Hafeneinfahrt Riehler Hafen auf der linken Fluss-Seite. Natürlich dürfen die Leverkusener auch weiterpaddeln 😉

Organisation: Die Organisation der Fahrt geschieht in Eigenregie, daß jeder selber entscheiden kann, welchen Abschnitt der Tour er/sie mitpaddelt!

Frauen: Damit wir uns nach Außen besser sichtbar als Frauen kenntlich machen (ist ja mit Schwimmweste und warmer Kleidung im Boot etwas schwierig) schlage ich vor, dass wir uns an diesem Tag mit einer roten (alle Rotschattierungen sind zugelassen) Kopfbedeckung versehen.

Anmeldung: ist nicht erforderlich

Abgabe der Fahrtenbücher beim Bezirkswanderwart

Liebe Freunde des Kanusports, Paddler und Wanderwarte des Bezirk 4,

die Paddelsaison 2018/19 ist letzten Montag zum Ende gekommen und es ist liegt mal wieder an der Zeit, die persönlichen Fahrtenbücher einzureichen.

Es gibt vom Kanu-Verband NRW ein paar Änderungen/Neuerungen, wie z.B. eine Neufassung der Wandersportordnung (diese findet Ihr auch im Anhang), aber auch viel Altbekanntes aus dem Vorjahr. Diese Informationen und Hilfe zu Eurer diesjährigen Auswertung als Vereinswanderwart(-in) habe ich Euch hier folgend zusammengetragen.

Wie in den letzten Jahren bin ich als Bezirkswanderwart auch wieder für die Jugendfahrtenbücher zuständig, sodass ihr diese zusammen mit den anderen Fahrtenbüchern mir abgeben könnt.

Im Anhang findet ihr als Führer eines privaten Fahrtenbuches und insbesondere auch als Vereinswanderwart ein paar Infos, die ihr unbedingt beachten solltet, damit Ihr mir der Bearbeitung der Bücher helfen könnt, und somit vielleicht nur wenige Nachfragen offenbleiben.

Bitte denkt daran, dass für die Verleihung der Wanderfahrerabzeichen ab der Stufe Silber immer ein persönlicher Antrag gestellt werden muss.

Frist zur Abgabe: Samstag den 12. Oktober 2019

Bitte sendet die Fahrtenbücher per Post an: Martin Georg Hachenberg, Nießenstrasse 53, 51103 Köln.

Alle weiteren wichtigen Informationen und Links zum Download findet ihr in der PDF: Anschreiben zur Fahrtenbuchabgabe

Die beiden Dateien "Das Elternmerkblatt" und die Vereinsauswertung als Exceldatei kann hier leider nicht hochgeladen werden, aber bei Gabriele Koch Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! per email abgerufen werden